Ausgabe 9/2009 - Studio des Monats

HautNah – Nägel – Dessous – Kosmetik
Anja Maier
Bahnhofstr.9
76689 Karlsdorf
Tel. 07251 3482150
www.hautnah-cosmetics.de

Studioansichten

HautNah

Anja Maier eröffnete im Juni 2007 ihr Institut „HautNah“ in Karlsdorf-Neuthard. Von Nägeln über Kosmetik bis hin zu Dessous lässt das Studio keine Kundenwünsche offen

Von der ersten Sekunde an sollte sich der Kunde in einem Nagel- bzw. Kosmetikinstitut gut aufgehoben fühlen. Das ist auch Anja Maiers Anspruch: „Ich versuche mir immer vorzustellen, wie ein Studio sein müsste, damit ich mich wohlfühle und gerne wiederkommen würde“, frei nach dem Motto: „Ganz oder gar nicht und wenn dann richtig!“ Diese Philosophie setzt die ehrgeizige Nageldesignerin auch konse-quent für sich und ihr LCN Premium Center „HautNah“ um.

Wie alles begann
Anja Maier war schon immer kreativ. Bereits als Teenie verzierte sie ihre Nägel mit hübschen Mustern. Doch erst einmal blieb ihre Kunstfertigkeit, wie beispielsweise auch das Malen mit Acrylfarbe auf Leinwände, nur ein Hobby. Sie lernte Versicherungskauffrau bei einem großen Unternehmen und war dort im Anschluss auch für die Ausbildung von anderen Mitarbeitern zuständig. Ganz los ließ sie ihre kreative Leidenschaft jedoch nie. So belegte die ambitionierte Versicherungskauffrau schließlich ein Seminar zum Thema Naildesign. Das war dann der Anfang – nicht vom Ende, sondern von einer Karriere als Nageldesignerin, Kosmetikerin und Pigmentiererin. Seit 2008 ist Anja Maier außerdem staatlich geprüfte Naildesignerin (HWK).

Erfolg im Blut
Es gehört immer ganz viel Herzblut dazu, um seine Ziele auch erreichen zu können. Begonnnen hatte alles 2003, als Anja Maier anfing, professionell Nägel zu modellieren. Bereits 2005 eröffnete die sympathische  Naildesignerin ihr erstes kleines Homestudio. Ihr Kundenstamm wuchs stetig und auch das Dienstleistungsspektrum nahm zu. So war 2007 schließlich der Zeitpunkt gekommen, unter dem Namen „HautNah“, ein größeres Studio in Karlsdorf-Neuthard zu eröffnen.
Anja Maier liebt ihre Arbeit und steckt all ihre Energie in ihre Karriere und ihr Institut. Aus der einstigen „One-Woman-Show“ ist ein richtiges kleines Unternehmen geworden. Die Naildesignerin beschäftigt in ihrem Studio „HautNah“ mittlerweile zwei Festangestellte und eine Aushilfe. Die Mitarbeiter sind fachlich immer auf dem neuesten Stand – das ist der Chefin wichtig. Das Miteinander bei der Arbeit bleibt bei allem Anspruch aber nicht auf der Strecke, denn Anja Maier ist der Ansicht: „Meine Mitarbeiter sollen gerne ins Geschäft kommen und Spaß an ihrem Beruf haben.“ Diese positive Stimmung überträgt sich auch auf die Kunden. Im modern eingerichteten Studio fühlen sich Jung und Alt gleichermaßen wohl. Die älteste Kundin für Nagelmodellage ist beispielsweise schon 78 Jahre alt. Auch immer mehr Männer vereinbaren einen Termin und „trauen“ sich zur Maniküre oder Gesichtsbehandlung. Anja Maier findet es toll, „dass die Männer immer mehr Wert auf ihr Äußeres legen“.

Flexibel und individuell
Viele Treatments bleiben aber Frauensache. „HautNah“ hat eine Riesenauswahl an Dienstleistungen, die den Kunden angeboten werden: Von Permanent Make-up, Pediküre mit und ohne French über dauerhafte Haarentfernung, Naildesign und NailArt, bis hin zu Wimpernextensions und vielem mehr. Service wird hier großgeschrieben. Ein Gläschen Sekt zur Entspannung oder ein Kaffee sind bei „HautNah“ selbstverständlich. Auch ständig wechselnde Aktionen wie z.B. eine Citrus-Fußpflegebehandlung mit frischen Orangen- und Zitronenscheiben oder duftenden Rosenblättern im Fußbad, gehören in Anja Maiers Institut einfach dazu. Bonuskarten für Kunden oder auch einmal ein Gratis-Multivitamin-Peeling machen den Besuch im Studio zu einem perfekten Wohlfühlerlebnis.
Anja Maier weiß was sie will und sie ist äußerst erfolgreich. Im Juli 2009 hat sie die LCN BeautySchool in Ettlingen bei Karlsruhe, übernommen. Als Trainerin kann sie dort ihr fachliches Know-how, vor allem im Bereich NailArt, vermitteln. Und das ist genau „ihr Ding“: „Mir macht es Spaß, mein Wissen weiterzugeben und Neulinge an die Arbeit heranzuführen“, so die Fachfrau. Anja Maier hatte sich zu Beginn ihrer Karriere viel vorgenommen und sie hat bereits viel erreicht. Ganz klar, denn wie sie selbst sagt: „Wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, versuche ich das auch umzusetzen.“