Ausgabe 10/2010 - Studio des Monats

finest nails
Ines Achour
Britzer Damm 195
12347 Berlin
www.finest-nails.de

Studioansichten

finest nails

Ines Achour betreibt in Berlin-Britz ein Nagelstudio, das sich im Friseursalon „Open Hair“ befindet. Ihre Kundinnen haben dadurch die Möglichkeit, sich zeitgleich die Nägel und die Haare verschönern zu lassen – ein Service, den sie sehr zu schätzen wissen

Am 10.10.2010 jährt sich Ines Achours Prüfung zur Nageldesignerin zum 17. Mal. Ihre Grundausbildung hat sie bei alessandro absolviert, gefolgt von zahlreichen Fort- und Weiterbildungen. Nach all den Jahren geht die zweifache Mutter immer noch voller Freude in ihr Studio, in dem sie gemeinsam mit einer Mitarbeiterin arbeitet. Nicole Paschke unterstützt sie bereits seit rund 10 Jahren. „Sie ist meine rechte Gehirnhälfte und die gute Seele des Studios“, schwärmt Ines Achour von ihrer Angestellten. Ein schöneres Lob kann man sich von der Chefin kaum wünschen.

Erfolgreiche Kooperation
Vor ihrer Karriere als Nageldesignerin absolvierte Ines Achour eine Ausbildung zur Bürokauffrau, die ihr nun als selbstständiger Unternehmerin sehr zugutekommt. Seit über einem Jahrzehnt befindet sich ihr Nagelstudio im Friseursalon „Open Hair“. Sie hat die Tische extra so bauen lassen, dass man sich zeitgleich die Nägel und die Haare machen lassen kann. Da die Kunden auf diese Weise viel Zeit sparen, ging das Konzept sehr gut auf. Beide Teams profitieren durch die Kooperation von den jeweiligen Kundenkreisen.

Kreative NailArt …
Ines Achour und Nicole Paschke lieben die künstlerischen Aspekte ihres Berufs. Das Malen ist ihre Leidensschaft. Vor Kurzem haben sie z.B. eine russische NailArt-Künstlerin eingeladen, um gemeinsam mit sechs talentierten Kolleginnen die Feinheiten der One-Stroke-Technik zu erlernen. „Die meisten unserer Kundinnen tragen NailArt und wir können unserer Kreativität freien Lauf lassen“, freut sich die Designerin. „Sie sind auch gern Übungsmodelle, wenn ein Wettbewerb läuft, und fiebern mit uns mit.“ Mit ihren Motiven war Ines Achour z.B. schon zweimal unter den Favoriten der Redaktion bei unseren Nailpro-Online-Wettbewerben.

… und Marketing-Ideen
Nicht nur bei Nagelverzierungen ist Ines Achour kreativ, sondern auch bei deren Vermarktung. Ein ganz besonderes Angebot des Studios ist der „Blind Nails Erlebnisgutschein“, den die Kunden sehr gern verschenken. „Wir fragen nur drei Fragen: kurz oder lang, gerade oder oval, hell oder dunkel? Dann designen wir die Nägel hinter einer Gardinenwand, damit die Kundin nicht zusehen kann und vom fertigen Motiv überrascht wird“, erläutert die Studiobesitzerin ihre Aktion. „Die Kunden finden das extrem spannend und aufregend.“ Um für Bekanntheit zu sorgen, besuchen sie gemeinsam mit dem Friseurteam auch regelmäßig Events wie z.B. das „Britzer Rosenfest“, wo sie ihre Künste vorführen und beraten. Bei den Kunden beliebt ist auch das „Open End Fest“ im Sommer, ein Partyabend mit DJ im Studio, bei dem es leckere Getränke und ein Büffet gibt. Der Clou: Die Kunden können Prozente für Behandlungen auswürfeln von 1 = 10 % bis 6 = 60 %. Das macht Spaß und steigert die Kundenbindung.